Minimierter Damenkader gewinnt souverän

TSG Schüren – DJK Ewaldi Aplerbeck   25:9 (10:5)

Die 1. Damen der TSG Schüren starteten am Sonntag, den 26.01.20120 mit einem Sieg gegen DJK Ewaldi Aplerbeck in die Rückrunde. Trotz einigen verletzten Spielerinnen, wollte die Mannschaft das Spiel unbedingt gewinnen, um weiter Tuchfühlung zum ASC Dortmund 3 an der Tabellenspitze zu haben. So starteten die Mädels das Spiel mit 2 Torhüterinnen und 7 Feldspielerinnen.

Das hieß aber auch für sie 60 Minuten durchhalten mit kleinen Verschnaufpausen.

Der Start für die Mädels verlief etwas holperig. Die Abwehr stand zwar wie immer in dieser Saison stabil und ließ nicht viel bis gar nichts zu. Im Abschluss vorne gab allerdings doch noch den ein oder anderen Fehlwurf zu verzeichnen. Somit gingen unsere Mädels auch nur mit einem 10:5 Vorsprung in die Halbzeitpause.

Dieses sollte sich aber in der zweiten Halbzeit komplett ändern. Aus einer weiterhin starken Abwehr heraus wurden nun schnelle Tempogegenstöße eingeleitet und im gegnerischen Tor souverän untergebracht.  Somit konnte sich das Team dann doch relativ schnell absetzen und das Spiel am Ende klar mit 25:9 gewinnen.

Beste Werferinnen an diesem Tag waren Michelle Lodde mit 7 Treffern und Blanka Wortelmann mit 12 Toren.

Es spielten: Schickentanz, Maske, Schmidt (2), M.-M. Lodde (7), Wortelmann (12/4), Doehlert (1), M. Lodde (1), Vitt, Jakob (2)

Spitzenspiel in der Frauenkreisliga

ASC 09/3  –  TSG Schüren    23:21 (12:11)

Am Sonntag, den 19.01.2019 kam es zum Aufeinander treffen der beiden punktgleichen Mannschaften,  ASC  09 Dortmund 3 gegen unsere 1. Damen.

Da es sich um ein echtes Spitzenspiel handelte merkte man von der ersten Minute an, dass beide Mannschaften unheimlich Respekt voreinander hatten.

Keine der beiden Teams konnte sich so richtig absetzen. Gingen der ASC in Führung, so hielten unsere Mädels dagegen und versuchten immer wieder auszugleichen. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit ging der ASC aber dann doch mit drei Toren in Führung, aber die TSG Schüren ließ sich davon nicht beirren und holte noch einmal auf und somit stand es dann doch nur 12:11 zur Halbzeit für den ASC.

In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Keine der beiden Mannschaften konnte sich so richtig absetzen. Auf Grund von individuellen Fehlern unserer Mädels blieb der ASC bis zum Schluss mit einem Abstand von 2 Toren auf der Siegerstraße und gewann das Spiel letztendlich dann doch nicht unverdient 23:21.

Damit mussten unsere Schürener Mädels die Tabellenführung, die sie vor der Weihnachtspause noch inne hatten an den ASC abgeben. Aber es gibt ja noch die gesamte Rückrunde mit vielleicht einem absolutem Endspiel um den Bezirksligaaufstieg  am letzten Spieltag – nämlich das Rückspiel!

Es spielten: Schickentanz, Maske, Schmidt, M.M. Lodde (1), Wortelmann (3), Doehlert (1), M. Lodde, Hartmann (1) Huelsmann (1) Vitt (3), Jacobs (1), Münnekhoff (6), L.Retzmann (4)

Mit blütenweißer Weste durch die Hinrunde

DJK Komet – TSG Schüren 2         19:22 ( 7:12)

Am letztem Hinrunden Spieltag ging es  für unsere 2. Herrenmannschaft gegen die DJK Komet, die auch nur 4 Minuspunkte auf dem Konto hatten. Sollte unsere Jungs aber nicht davon abhalten ihren Plan umzusetzen und die Hinrunde mit einer weißen Weste zu beenden. Allerdings hatten sie im Laufe der Woche mit einigen Ausfällen zu kämpfen, aber dank einer guten Absprache mit der ersten Mannschaft, haben diesmal Nicolas Buchta, Julian Boelsen und Kim-Marco Burgdorf ausgeholfen. Der Spielverlauf hat auch gezeigt, dass die Unterstützung bitter nötig war.

DJK Komet agierte von Anfang an mit einer sehr soliden und robusten Abwehr, die uns einiges abverlangt hat. Dank eines gut aufgelegten Rückraums, mit der Achse Nico, Achim und Julian, gelang es dem Team dennoch Lücken zu reißen und zu guten Wurfpositionen aus dem Rückraum zu kommen. Unsere Abwehr wurde stark gefordert von der harten und robusten Gangart des Kreisläufers, den die Kometen immer wieder in Position gebracht haben. Bis zur 20 Minute schien es ein Kopf an Kopf rennen zu werden (6:6), aber dann fasste die Abwehr solider zu und hielt dagegen. So kamen wir durch abgefangene Bälle und eine gute 2. Welle zu einfachen Toren. Letztendlich wurde die Halbzeit mit einem soliden 5 Tore Vorsprung beendet.
Die 2. Halbzeit fing auch recht gut an und unsere Jungs konnten bis zur 40. Minute den Vorsprung halten (10:16). Leider ging es nicht so weiter und Komet verkürzte auf 15 – 17. In dieser Phase hatte Schüren zu viele technische Fehler, die Komet mit einfachen Toren bestrafte. Nach einer kurzen Auszeit und ein paar Ansagen ging es dann in die Letzen 10 Minuten des Spiels. Wir fanden zurück ins Spiel und setzten uns entscheidend auf 16:21 ab.
5 Minuten vor dem Ende des Spiel verwalteten  unser Mannschaft den Vorsprung und konnten somit einen ungefährdeten 19:22 Sieg einfahren.
Es spielten: Baumeister, Jünemann, Grund, P. Strotkoetter (2/2), Wehrmann (4), Witte (1), Boelsen (4), Holzapfel (3), Berger, Buchta (7), Burgdorf, Sawetzki (1)