Auswärtiger Heimsieg, nicht schön aber ungefährdet verdient!

TSG Schüren – VFL Aplerbeckermark      30:15 (15:4)

Unsere 1. Herrenmannschaft mussten ihr Heimspiel am vergangenen Sonntag nicht nur in ungewohnter Umgebung bestreiten, sondern auch mit ungewohnt unklebrigem Spielgerät.
Sichtlich von Startschwierigkeiten geplagt dienten die ersten 10 Minuten dazu sich an das Spielgerät, den rutschigen Untergrund, den Gegner und die Linie der Schiris heranzutasten. Als dann nach Ablauf besagter 10 Minuten der Knoten platzte, spielten unsere Jungs souverän und ungefährdet auf. Eine Linie für diese Partie war gefunden und der Sieg konnte auch in der Höhe sicherlich verdient verbucht werden. Das Aufeinandertreffen war durch die 14:4-Führung zur Halbzeit schon besiegelt und bestätigte die auf beiden Seiten gerechtfertigte Tabellensituation. Lediglich der gegnerische Torhüter konnte mit einigen spektakulären Paraden auf sich aufmerksam machen und verhinderte durch seine Leistung ein noch deutlicheres Resultat. Viele der 11 Gegentore in der zweiten Halbzeit wären sicherlich noch vermeidbar gewesen, jedoch liegt es wohl bei einem solch ungleichen Duell in der Natur der Sache, dass die Abwehr noch ein paar durchrutschen lässt.
Unterm Strich zwei Pflichtpunkte mitgenommen und unsere Jungs schauen jetzt nach vorn. Am Donnerstag erwartet unsere 1. Herrenmannschaft mit dem ASC2 sicherlich eine stärkere Aplerbecker Mannschaft. Seid gerne dabei und unterstützt unser Team auch unter der Woche am Donnerstag, den 12.12. um 20:30 in der Halle Gartenstadt.

Es spielten:  Sommer, Grams, Drees (2), Lauritsch (7/4), Friedrich (3), Schumacher, Kolek (6), Linnebank (3), Neeseker (3), Markwort (1), Buchta (3), T. Strotkötter (1), Boelsen (1)

Hart umkämpfter Sieg unserer 1. Damen gegen TV Brechten

TSG Schüren – TV Brechten      29:26 (15:12)

Am Sonntag traf unsere 1. Damenmannschaft auf die Damen des TV Brechten. Was unsere Mannschaft erwartete, erklärt schon die Tatsache, dass die Brechtenerinnen die bisher einzige Mannschaft sind, die einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten ASC 09 einfahren konnte

Nachdem unsere Mädels ebenfalls eine Woche zuvor gegen Husen-Kurl die erste Niederlage einstecken mussten, war an diesem Wochenende Wiedergutmachung angesagt.

Hoch konzentriert begann Schüren die 1. Halbzeit. Zwei starke Abwehrreihen auf beiden Seiten ließen es allerdings nicht zu, dass sich eine Mannschaft bedeutend absetzen konnte. Mit hohem Kampfgeist schafften es unsere Mädels dennoch mit einer 2 Tore Führung (15:13) in die Halbzeit zu gehen.

In der 2. Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Beide Mannschaften boten weiterhin eine starke Abwehrleistung. Das Spiel auf Augenhöhe blieb für die Zuschauer bis zur letzten Minute spannend, da es sich nicht abzeichneten wollte, wer letztendlich zum Schluss die Nase vorn haben sollte.

Eine 2 Minutenstrafe für eine Spielerin des TV Brechten zum Ende des Spiels, brachte dann aber unsere Mädels endgültig auf die Siegerstraße.

Es spielten: Maske, Schmidt (2), M.-M. Lodde (2), Wortelmann (9/3), Doehlert, M. Lodde (1), Hartmann (2/1), Vitt (1), Jakob (1), Hülsmann (3), L. Retzmann (8)

3. Herren verlieren gegen VFL Aplerbeckermark 2

TSG Schüren 3 – VFL Aplerbeckermark 2         15:23 (7:9)

Heimspiel Wochenende in ungewohntem Terrain…

Unsere 3. Herren mussten am Wochenende gegen VfL Aplerbeckermark 3 in der Sporthalle Brackel antreten. Somit eigentlich nur ein Heimspiel auf dem Papier. Aber das alleine als die Schuld an der am Ende klaren Niederlage zu geben wäre sicher zu einfach.

Eine Phrase aus dem Fußball besagt:

Wenn du die Dinger vorne nicht machst , bekommst du sie hinten rein !!!

Und das war es Sonntagmorgen bei der TSG aus Schüren. Vorne die Dinger nicht gemacht und im Gegenzug einen rein bekommen.

Da war zwar noch eine starke Abwehr in der ersten Hälfte, die dem ein wenig entgegenstand aber eine umso schwächere in der zweiten Hälfte.

Im Angriff wurde mit wenig Ideen versucht die Marker Abwehrreihe zu knacken und die dann sich doch mal ergebenden Würfe wurde nahezu abgeschenkt, ja zum Teil sogar direkt in die Arme des Torwarts abgelegt. So stand es zwar nach gespielten 30 Minuten nur 7:9. Am Ende wurde es aber eben eine klare Angelegenheit für den VfL Aplerbeckermark.

 

Es spielten: Hensel, Schuck (4), Fischer, Externbrink (1), Duedder (3), Pehl (1),Schulte-Derne, Greiser (2),Jansing (2), Pralat, Szameitat (2)

1 Spiel und 4 Punkte

Volleyballer gut in die Saison gestartet

Die Schürener Volleyballer, die auch in der Saison 2019/20 als Spielgemeinschaft mit dem TV Asseln in der 3. Dortmunder Stadtliga antreten, können mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden sein.
Nachdem der Abstieg in die 4. Liga nur durch Rückzüge von anderen Mannschaften vermieden werden konnte, zeigt sich die Truppe in dieser Saison auf dem Feld deutlich erfolgreicher. Zwei Neuzugänge tragen ihren Teil dazu bei, dass die Mannschaft im Kern gefestiger ist und auch Ausfälle besser kompensieren kann.

Gleich im ersten Spiel ging es nach Herten zum favorisierten Absteiger aus der 2. Stadtliga. In neuen Trikots gelang dort ein sehr überzeugender Sieg mit 3:0 (25:16, 25:17, 25:16). Zum zweiten Spiel reiste der TV Eiche Grüne Iserlohn zur Turnhalle an der Bergmeisterstraße. Der sehr erfahrene Gegner aus Iserlohn war für uns ein unbeschriebenes Blatt, da dieser erst seit zwei Jahren in der Breitensport-Liga antritt und in seiner ersten Saison gleich den Durchmarsch in die dritte Liga schaffte. Auch dieses Spiel wurde siegreich bestritten und der Gegner mit 3:1 (24:26, 25:21, 25:18, 25:9) zurück in den Märkischen Kreis geschickt.

Zum nächsten Spiel kam der Angstgegner aus Scharnhorst zu uns in die Halle. In den letzten fünf Begegnungen mit dem TuS gab es maximal einen Satz für uns zu gewinnen. Dieses Mal sah es erneut anders aus. Nach den ersten beiden souveränen Sätzen, ließen wir im dritten Satz leicht nach, konnten das Spiel aber mit 3:1 (25:14, 25:16, 24:26, 25:22) gewinnen. Den Abschluss des Kalenderjahrs bildete am 02.12. das Auswärtsspiel bei der TG Einigkeit Selm. Die Begegnungen mit Selm waren in den letzten Jahren oft sehr knapp gewesen und auch von Emotionen geprägt. Diesmal konnten wir aber mit 3:0 (25:15, 25:21, 25:17) einen weitestgehend ungefährdeten Sieg einfahren und gehen ungeschlagen in die Winterpause. Mit 12 Punkten auf der Habenseite sind nun schon 2 Punkte mehr zu verzeichnen als in der gesamten letzen Saison.

Die acht noch ausstehenden Spiele finden allesamt im Jahr 2020 statt, den Auftakt bildet die Partie gegen den Nachbarn TuS Westfalia Sölde. Das Spiel findet am 13.01.2020 ab 20:30 Uhr in der Turnhalle der Friedrich-Ebert-Grundschule in Schüren statt.

Weibliche C-Jugend holt gerechtes Unentschieden

Bochumer HC – TSG Schüren 21:21 (12:10)

Die erste Halbzeit war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches der Bochumer HC allerdings noch knapp für sich entscheiden konnte.

Die zweite Halbzeit war ebenso ein ein Spiel auf Augenhöhe. Unsere C-Jugend konnte in diesem Abschnitt nochmal alle ihre Kräfte mobilisieren und hat alles geben. Zum Schluss sprang dann doch noch ein 21:21 heraus, was im Endeffekt ein sehr faires Ergebnis für dieses Spiel war. Zudem darf man auch nicht vergessen, dass unsere Mädels vorher alle schon in der weiblichen B-Jugend mitgespielt haben.

Wir bedanken uns bei unserer Torhüterin, die uns mit ihren Paraden zudem gerettet hat. Außerdem bedanken wir uns bei Finja, die unserer C-Jugend als Aushilfsspielerin aus der D-Jugend, sehr geholfen hat. Danke auch an die tolle Unterstützung der Eltern. Kopf hoch und weitermachen!

Gebrauchter Spieltag für die Mädels der TSG Schüren!!

TV Eintracht Husen-Kurl – TSG Schüren    18:15 (6:9)

Am Samstag, den 30.11.2019 kassierten unsere 1. Damen ihre erste Saisonniederlage und das ausgerechnet gegen TV Eintracht Husen-Kurl.

Unsere Mädels fanden von der 1. Minute nicht so richtig ins Spiel. Trotz einer starken Abwehr, konnten sie sich nie so richtig absetzen. Aber sie gingen mit einer 9:6 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause riss dann endgültig der Faden. Nachdem die Husenerinnen unser Rückraumspielerin Lena Retzmann in “Fraudeckung ” genommen hatten, gelang so gut wie gar nichts mehr. Ein Fehlwurf nach dem Anderen reite sich aneinander. Letztendlich kamen dadurch nur noch 6 Tore heraus, was natürlich viel zu wenig ist, um eine Niederlage noch verhindern zu können. Also gewannen die Mädels von Husen-Kurl das Spiel mit 18:15 für sich.

Es war im Endeffekt ein absolut gebrauchter Tag für unsere 1. Damen. Was aber dennoch positiv stimmt, ist dass der ASC Aplerbeck 09, bis dato auch noch ohne Punktverlust, sein Spiel am Sonntag gegen den TV Brechten ebenfalls verlor und somit nur noch ATV Dorstfeld 3 sich Punkte mäßig an die Tabellenspitze zu diesen beiden Teams dabei gesellt hat. Die Saison ist und bleibt also spannend.

Es spielten: Schickentanz, Schmidt, M.-M. Lodde, Doehlert (4), M. Lodde, Hartmann, Vitt, Jakob (2), Muennekhoff (5/1), L. Retzmann (4)