1. Damen siegen in Mengede

TV Mengede 2 – TSG Schüren 1 23:27 (16:14)

Die Mengeder Damen waren die erwartetet schweren Gegnerinnen und führten das Spiel bis zur 19. Minute ständig mit ein bis zwei Toren an. Erst dort gelang unserer 1. Damenmannschaft der erste Ausgleich zum 10:10. Mit ungewohnten technischen Fehlern machten es sich die Mannschaft allerdings selber schwer. Mengede lag somit zur Halbzeitpause wieder mit 16:14 in Führung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelangen unseren Damen 4 Tore in Serie. Konsequentes Angehen der Ballführenden durch Michelle Lodde und antizipieren des folgenden Passes durch Blanca Wortelmann waren super abgestimmt. Aber wer nun glaubte, dass es der Mannschaft Sicherheit verleiht, sah sich getäuscht. Lediglich die zur Halbzeit eingewechselte Torhüterin Lea Schickentanz bekam einige „Hände” an den Ball.

Ständig wechselnde Führungen und die vorher erwähnten Hände sorgten für ein ausgeglichenes Spiel.

In der 53. Minute, beim Spielstand von 23:23 dann ein 7-Meter für Mengede und eine Hinausstellung einer Schürener Spielerin. Doch wieder war unsere Torhüterin am Ball, 7-Meter gehalten und sofort einen Gegenstoß eingeleitet.Der Pass ist perfekt getimed, Pia Münnekhoff nimmt ihn an und sprintet auf das Mengeder Tor zu. Die sie Verfolgende 7-Meter Schützin stellt Pia ein Bein, aber mit letztem Einsatz im Fallen erzielt Pia doch noch das Tor.Die Folge war die rote Karte für die Mengederin, allerdings unerklärlich ohne die eigentlich fällige blaue Karte.Unsere Schürener Mädels nutzen nun die Überzahl geschickt aus und gehen mit zwei Toren in Führung.Gefrustete Mengederinnen begehen in der 58. Minute ein weiteres Foul, Hinausstellung und 7-Meter für Schüren. Blanca Wortelmann verwandelt sicher zum 23:26 für Schüren, übrigens Ihr insgesamt zwölftes Tor in diesem Spiel!23:27 war dann der Endstand gegen Mengederinnen, die sich ein Stück selbst geschlagen haben.

Es spielten: Schickentanz, Schmidt (1), M.-M. Lodde (2), Wortelmann (12/3), Doehlert (3), M. Lodde (2), Vitt, Jacob, Münnekhoff (3), Maske, L. Retzmann (4)

Auswärts Zuhause verloren

TuS Westfalia Hombruch 4 – TSG Schüren 3                                            30:16 (15:10)

Auch in ihrem 2. Saisonspiel hatte es unsere 3. Herren nochmal mit einem der Favoriten aus der Kreislassenstaffel zu tun. In der fiktiven Ferne, der Halle Gartenstadt, musste sie zum Auswärtsspiel gegen den TuS Westfalia Hombruch 4 antreten.

Zu der Vermutung, dass der Gegner aber scheinbar vom vornherein eine Nummer zu groß sein würde, gesellte sich zudem noch die Tatsache, dass auch ein 18-köpfiger Kader leider nicht immer der 3. zur Verfügung stehen sollte. Von den 18 Spielern standen an diesem Tage lediglich 8 auf dem Platz. Ein Dank gilt daher vor allem den Spielern Frank Witte, Tim Stoltefuss und Philipp Strotkötter, die kurzfristig aus den anderen Mannschaften der TSG spielberechtigt aushelfen konnten.

Unsere Jungs gingen sogar mit 1:0 in Führung. Das sollte aber auch die letzte Führung in diesem Spiel sein. Sie konnten sogar in der 1. Halbzeit noch relativ gut mitgehalten, was allerdings auch zum Teil der schlechten Chancenverwertung der Gäste zu verdanken war. So ging man mit einem respektablen 10:15 in die Kabinen.

Nach der Pause brachen dann allerdings alle Dämme. Unsere Jungs waren von der Rolle und die Hombrucher drehten richtig auf. So wurde es am Ende dann doch noch eine befürchtete eindeutige Angelegenheit.

Wie dem auch sei, der Blick muss nach vorne gerichtet sein! Nach den beiden dicken Brocken der Auftaktbegegnungen kommt nun am 3.11. die DJK Oespel-Kley 3 in die Halle Gartenstadt. Dann werden hoffentlich die ersten Punkte eingesammelt.

Es spielten: Witte (3), Stoltefuss (4), Fischer (1), Baltruweit (1), Wiegang, De Leeuw (2), Schulte-Derne, Blaschka (1), P. Strotkötter (3), Greiser (1)