3. Herren startet mit einer Niederlage

TSG Schüren 3 – TV Asseln 2          11:25 (6:10)

Unsere 3. Herren hat ihren Kader ordentlich aufgerüstet. Nachdem die letzte Saison doch gezeigt hat, dass da noch ordentlich Luft nach oben ist, kann man diese Saison durch zahlreiche Neuzugänge doch hoffentlich auf eine erfreuliche Saison schauen.

Dass das alles allerdings nicht von Heute auf Morgen gelingt, hat das erste Saisonspiel gegen TV Asseln 2 gezeigt. Die Asselner, die nach dem Abschneiden der letzten Saison durchaus zum Favoritenkreis gehören sollten, haben unseren Schürener Jungs dann doch noch deren Grenzen aufgezeigt. Wenn auch in der ersten Hälfte eigentlich schon noch dagegengehalten werden konnte, so wurden dann in den ersten 10 Minuten der 2. Hälfte durch haarsträubende Fehler die Asselner zum Tore schießen eingeladen.  An einem Punktgewinn war dann leider nicht mehr dran zu denken.

So heißt es für unsere 3. nur Mund abputzen und weiter geht’s.

Übrigens seit diesem Wochende sind die Jungs auch auf Instagram aktiv https://www.instagram.com/tsgschueren3.herren/. Werdet also zu ihren Followern und verpasst nichts!

Hensel, Schuck (1), Fischer (1), Externbrink, Baltruweit, Duedder, Schreeck, Pehl (1/1), Schulte-Derne, Blaschka (2/1), Jansing (3/2), Pralat, Szamateit (3), Greiser

Tabellenführung – so kann es gerne bleiben

TSG Schüren – TuS Borussia Höchsten 2                                           Endstand:35-22 (14-10)

Die erste Mannschaft konnte einen verdienten Sieg einstreichen, dessen Endstand in dieser Höhe trügerisch aussieht, bezogen auf die Leistungen und den Kampfgeist des Gegners. Die Jungs des TuS Borussia Höchsten 2 erwischten den besseren Start und alles schien, als wollten sie unbedingt die Heimniederlage des ersten Spieltages wieder wett machen. Zudem war man doch sehr überrascht, dass der Gegner unseren Mittelmann Marc Lauritsch von der ersten Minute an mit einer Manndeckung aus dem Spiel nehmen wollte. Dies und der frühe temporäre Ausfall von Nicolas Buchta , zwang unsere Trainerbank zu einigen Korrekturen. Nach ein paar Anpassungen und einer soliden Deckungsarbeit fanden unsere Jungs dann zum Glück ins Spiel und drehten es mit Hilfe eines gut funktionierenden Tempospiels zu ihren Gunsten. Mit vier Treffern in Front ging es dann in die Pause und weitere Akzente waren nun gefragt, um den Sack zuzumachen.

Diese Akzente konnte das Team mit einer Deckungsumstellung von einer 6:0 zu einer 5:1 setzen und zwang den Gegner zu zahlreichen Fehlern, sodass in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte sogar ein 12:2-Lauf zu verzeichnen war und die Schürener Jungs damit das Spiel unter Kontrolle bringen konnten.

Alles in Allem war es eine sehr gute Teamleistung, die mit zwei äußerst stabil agierenden Torhütern komplettiert wurde. Auch dieses Spiel macht nun Lust auf mehr Schürener Handball und lässt hoffen, dass unsere Jungs ihre gute Form auch am nächsten Wochenende gegen die Zweitvertretung des OSC bestätigen können. Wer Lust hat dabei zu sein. Das Spiel wurde bereits auf Freitag um 20 Uhr vorgezogen und findet in der Halle Hacheney statt!

Pottmann, Grams, Markwort (3), Jacobs (6), T.Strotkötter (4), Schumacher, Grund, Kolek (6), Lauritsch (8/4), Neeseker (2), Buchta (2), Wehrmann, Boelsen (1), Linnebank (3)

Auftakt nach Maß für die 2. Herren

TSG Schüren 2 – TuS Borussia Höchsten 3                                        Endstand:30-17 (13-9)

Nun hatte das lange Warten auf den Saisonstart auch für unsere zweite Mannschaft ein Ende, und es gelang gleich ein absoluter Spitzenstart. Nach anfänglichen Flüchtigkeitsfehlern fanden unsere Jungs immer besser ins Spiel und konnten mit einer soliden Deckungsarbeit das Spiel nach und nach an sich reißen. Zudem waren Baumi und Dustin zwischen den Pfosten hervorragend aufgelegt und konnten beide jeweils einer Halbzeit ihren Stempel aufdrücken, sodass es die Verteidigung praktisch über die ganze Partie komplettierte. Die Abwehr ging sehr gewissenhaft und diszipliniert zu Werke und nahm dem Gegner im Postionsangriff beinahe jegliche Torgefahr und Spielfreude. Abschließend bleibt zu bilanzieren, dass ein solcher Auftakt Lust auf mehr macht und die Jungs hoffentlich da weiter machen, wo sie mit dem Schlusspfiff aufgehört haben. Leider steht das nächste Spiel erst am 27.10 an.

Baumeister, Grams, Iken, Schmitz (4), Grund (3/1), M.Burkart (5), Juenemann, Janz (2),Wehrmann (3), Witte (2),Salwitzek (1), T.Burkart (4), P.Strotkötter (6/1)

Gemischte Gefühle bei den Handball-Stadtmeisterschaften

Unsere 1. Herren hatte sich für die Zwischenrunde der Dortmunder Stadtmeisterschaften qualifiziert und durfte dort gegen den Verbandsligisten OSC Dortmund und dem Landesligaabsteiger TuS Wellinghofen antreten. Scheinbar eine unlösbare Aufgabe – aber eben nur scheinbar!

Unsere Schürener Jungens boten gleich im ersten Spiel gegen den OSC Dortmund ein starkes Spiel.
Gegen den über hart spielenden OSC, ließen sich die Schürener nicht den Schneid abkaufen. Die OSCer Härte gipfelte in einem groben Foul gegen unseren linken Flügelflitzer Patrick Drees. Patrick musste sofort mit 3 gebrochenen Rippen ins Krankehaus gebracht werden. Auf diesem Wege auch von uns Schürenern nochmal alles Gute und ein gute Genesung Patti.
Aber selbst dieses grobe Foul gegen Patti, brachte uns nur kurz aus dem Rhythmus. Über klug angelegte Auflösehandlungen kamen wir aus dem gebundenem Spiel immer wieder zum Erfolg.
Die Abwehr, mit gut aufgelegtem Torwart, sorgte dafür, dass der OSC sich nicht durchsetzen konnte. Am Ende stand es 11:11.

Im zweiten Spiel waren es dann Daniel Sommer und Robin Markwort die Garanten des tollen Sieges gegen Wellinghofen.
6 bis 7 100%ige nahm Daniel den Wellinghofer ab. Und Robin machte am Kreis ein bärenstarkes Spiel! Mit großem Einsatz und einigen technisch fein augeführten „Drehern“ ragte er aus einer guten Mannschaft heraus. Am Ende sprang ein zu keiner Zeit gefährdeter 16:11 Sieg heraus. Die Sensation lag förmlich in der Luft. Leider konnte sie nicht ausgelebt werden, da in der abschließenden Begegnung der beiden anderen Teams schnell klar war, dass der TuS Wellinghofen gegen den OSC nicht den Hauch einer Chance hatte und am Ende klar mit 20:9 verlor. Somit schieden unsere Herren im Endeffekt ohne Niederlage aus 4 Begegnungen aus dem Turnier aus.
Was am Ende bleibt ist einerseits das positive Gefühl, dass man auch als Kreisligist im Konzert der Großen mithalten konnte aber auch die Sch… Gewissheit, dass wir leider nun verletzungsbedingt sicher 2 Monate auf Patty Drees verzichten müssen.

Dass die Dortmunder Handballszene aber eine wirklich große Familie ist, zeigte sich an den vielen Genesungswünschen, die von zahlreichen Vereinen an Patti herangetragen wurden, für die er sich und auch die TSG besonders herzlichen bedanken möchte.
Zudem hat sich der Veranstalter als Zeichen des Mitgefühls mit den besten Genesungswünschen Patti Drees die Auszeichnung zum besten Spieler des Turniers verliehen. Tolle Geste!